Warum tropfen Bügeleisen während der Benutzung?

Finger zeigt Entkalkung am BügeleisenBeim Bügeln kann es häufiger vorkommen, dass das Gerät tropft, so dass das Wäschestück regelrecht nass wird. Sollte dies der Fall sein, dann muss man sich zunächst auf Spurensuche begeben, um die Ursache herauszufinden und dann beseitigen zu können. Ein möglicher Grund könnte eine viel zu niedrige Temperatur beim Bügeln sein, viele Verbraucher stellen ihr Bügeleisen aus Angst vor Schäden an der Wäsche grundsätzlich zu schwach ein. Das hat aber zur Folge, dass Wasser nur ganz schwer verdampfen kann, manchmal findet auch gar kein Verdampfen statt, denn dafür braucht es eine ausreichend hohe Temperatur. In vielen Fällen hört das Tropfen des Bügeleisens also schon auf, wenn man mit höherer Temperatur bügelt.

Verkalkung als Ursache

Eine weitere häufige Ursache für das Tropfen des Bügeleisens ist eine Verkalkung, was gerade bei älteren Geräten oft zu beobachten ist. Der Kalk verstopft die Poren an der Unterseite der Bügelsohle, so dass der Dampf nicht mehr wie vorgesehen entweichen kann. Deshalb ist es enorm wichtig, dass man beim Bügeleisen regelmäßig eine Entkalkung mittels spezieller Produkte aus dem Handel oder alternativ mit Essigessenz oder Zitronensäure vornimmt.

Wasser ist entscheidend

Normalerweise wird Verbrauchern empfohlen, für den Betrieb eines Dampfbügeleisens ausschließlich destilliertes Wasser zu verwenden, um dem Verkalken vorzubeugen. Doch genau das kann unter Umständen auch der Grund sein, dass ein Bügeleisen tropft. Das destillierte Wasser wird bei beschichteter Bügelsohle zum Problem, denn es löst die Mineralien heraus und führt zunehmend zur Zerstörung der Beschichtung. In der Folge kann kein ordentlicher Dampf mehr produziert werden, stattdessen läuft Wasser aus den Poren. Moderne Dampfbügeleisen haben aus diesem Grund ein spezielles Antikalk-System.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.